Aktuelles

03.08.2019

Wir feiern runden Geburtstag!

Am 3. August 2009 öffneten wir die Türen unserer Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus in Ahaus und führten die erste Augenoperation in den neuen Räumen durch. Ein großer Meilenstein in der 45-jährigen Praxisgeschichte.
Operative Eingriffe werden seit nunmehr zehn Jahren in der hochmodernen Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus durchgeführt. Und während viele Patienten noch am Tag des operativen Eingriffs wieder nach Hause gehen können, gibt es auch die Möglichkeit, bei längeren, schwerwiegenderen Behandlungen stationär aufgenommen zu werden.
"Wir haben in unseren Praxen als auch im OP immer wieder neue Therapie- und Operationsmethoden zum Wohl der Patienten eingeführt.", erklären Dr. Stefanie Schmickler und Dr. Olaf Cartsburg, die gemeinsam das Augen-Zentrum-Nordwest leiten. Das sei für die bestmögliche Patientenversorgung unabdingbar. "Wir konnten in den letzten zehn Jahren mit unserer Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus ein tolles Vertrauensverhältnis zu unseren Patienten begründen und möchten uns hiermit für dieses Vertrauen bedanken!" ergänzen die beiden geschäftsführenden Augenärzte. Doch dies sei keinesfalls eine Einzelleistung. "Das gesamte Team basiert auf einer vertrauensvollen Zusammenarbeit und unser gemeinsames Ziel ist die gewissenhafte Behandlung unserer Patienten."


Mittlerweile gehören zum Augen-Zentrum-Nordwest neben der Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus in Ahaus weitere zehn Augenpraxen im Münsterland und Emsland. Diese Versorgungsleistung macht uns zu einem der großen inhabergeführten Zentren Deutschlands. Mit über 220 Mitarbeitern - darunter 19 Fachärzte und 5 Assistenzärzte - decken wir das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Augenheilkunde ab. Dieses Netzwerk ermöglichte unseren Ärzten rund um Dr. Stefanie Schmickler und Dr. Olaf Cartsburg in den vergangenen zehn Jahren nahezu 95.000 Operationen in unserer Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus durchzuführen.