Aktuelles

28.09.2020

Großer Preis des Mittelstands für das Augen-Zentrum-Nordwest

MVZ aus Ahaus wird mit begehrtem Wirtschaftspreis ausgezeichnet

Zum wiederholten Male schafft ein Unternehmen aus Ahaus den Durchbruch und geht als Preisträger beim Großen Preis des Mittelstands hervor. Das Augen-Zentrum-Nordwest mit Hauptsitz in Ahaus und 11 weiteren Standorten im Münsterland, Emsland und der Grafschaft Bentheim konnte sich vergangenes Wochenende gegen viele leistungsstarke, mittelständische Unternehmen durchsetzen und damit auch ein Zeichen setzen.

"Mit dieser Auszeichnung wurde gewürdigt und anerkannt, dass medizinische Versorgungszentren als Unternehmen geführt werden müssen, wenn Geld für Arbeitsplätze und Investitionen da sein soll.", erklärt Dr. Stefanie Schmickler, die gemeinsam mit Dr. Olaf Cartsburg das Augen-Zentrum-Nordwest als geschäftsführende Augenärzte leitet.

Der Mittelstand sei das Rückgrat der deutschen Wirtschaft beschrieb Dr. Helfried Schmidt, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, durch die der Preis verliehen wurde. Und Dr. Stefanie Schmickler ergänzt "Wir sind flexibel und treffen wichtige Entscheidungen zeitnah mit schneller Umsetzung!" Der Preis sei jedoch eine Auszeichnung für das gesamte Team des Augen-Zentrum-Nordwest. "Unsere Mitarbeiter sind alle Preisträger des Mittelstands!"

Bundesweit wurden insgesamt 4.970 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert. Die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung überreichten im Rahmen einer Gala Veranstaltung die begehrte Preisträgerstatue an elf Unternehmen sowie die Auszeichnung als Finalist an 24 Unternehmen.

Das Augen-Zentrum-Nordwest wurde zum 6. Mal in Folge zum Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert, in diesem Jahr von der Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer, der Bezirksregierung Münster, der Stadt Ahaus und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH. 2018 erfolgte die Auszeichnung als “Finalist“.