Überschrift

Glossar


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Heidelberg Retina Tomographen (HRT)
Ein bedeutender Fortschritt bei der Früherkennung und der Verlaufsbeobachtung des Grünen Stars (Glaukom) ist das Vermessen der Sehnerven mit dem Heidelberg Retina Tomographen (HRT). Dabei wird mit Hilfe einer Laserscanner-Vermessung des Sehnervenkopfes (Sehnerv-Papille) die genaue Konfiguration des Sehnervenkopfes als dreidimensionales Bild erfasst. Das ermöglicht die genaue Vermessung der zentralen Sehnervaushöhlung und die Breite des vitalen Sehnerv-Randaumes.  
Die Laser-Scanning-Tomographie gehört zu der Gruppe der bildgebenden Verfahren. Der Heidelberg Retina-Tomograph (HRT) ist einer der derzeit gebräuchlichsten Laser-Scanning-Tomographen. Er wird auch als Laser-Scanner-Ophthalmoskop bezeichnet.  Der Bereich der Papille und die umgebende Netzhaut werden mit einem Laser abgetastet und bei starker Vergrößerung schichtweise aufgenommen. Diese Vorgehensweise ist besonders schonend. Der Patient legt seinen Kopf auf eine Kinnstütze und fixiert einen vorgegebenen Punkt, während das untersuchende Ärzteteam der Augenärzte Gemeinschaftspraxis Ahaus das Verfahren anwendet. 
Ein Computer berechnet aus der Intensität des reflektierten Lichtes ein räumliches Profil des Gewebes. Die erstellten Bilder zeichnen sich besonders durch eine hohe Tiefenschärfe und Kontrastreichtum aus, außerdem haben Medientrübungen (z. B. Trübung des Glaskörpers des Auges) nur geringe Effekte auf die Qualität. Die ermittelten Daten können mit Datensätzen gesunder Patienten verglichen werden oder der Verlaufskontrolle einer Erkrankung wie dem Glaukom (Grüner Star) dienen.
See also:
Info
« Grüner Star - Glaukom     Herpes »