Überschrift

Glossar


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Grauer Star - Katarakt
Der Graue Star oder auch die Katarakt ist eine Eintrübung der menschlichen Linse. Die Linse liegt im Auge unmittelbar hinter der Pupille und hat die gleiche Funktion wie die Linse eines Fotoapparates. Sie dient der Bündelung der Lichtstrahlen und damit dem Entwurf eines scharfen Abbildes auf der Netzhaut. Die häufigste Ursache für die Trübung der Linse ist ihr natürlicher Alterungsprozess. Normalerweise tritt dieser „Altersstar“ nach dem 60. Lebensjahr auf. Andere weniger häufige Ursachen können Verletzungen oder chronische Entzündungen sein. In seltenen Fällen kann der Graue Star sogar angeboren sein. Bei fortschreitender Linsentrübung sieht der Patient wie durch einen langsam dichter werdenden Schleier. Oft kommt eine erhöhte Lichtempfindlichkeit hinzu. 
Die Katarakt bzw. der graue Star wird durch eine augenfachärztliche Untersuchung diagnostiziert. Hierbei erweitert der Augenarzt mittels Augentropfen die Pupille, um die Linse im Ganzen beurteilen zu können. Diese Untersuchung ist vollkommen schmerzfrei.
Wirksam behandelt werden kann der Graue Star nur durch eine Operation: Hierbei wird der Augapfel über einen sehr kleinen Schnitt eröffnet, so dass eine spezielle Sonde eingeführt werden kann. Mit dieser Sonde wird die harte Augenlinse durch Ultraschallschwingungen verflüssigt und abgesaugt (= Phakoemulsifikation). In den klaren Kapselsack wird nun die Kunstlinse gesetzt (=implantiert). Diese wird für die Implantation gefaltet, so dass sie durch eine nur 2,7 mm kleine Öffnung ins Auge gebracht werden kann. Heutzutage gibt es auch Sonderlinsen, mit denen gleichzeitig Fehlsichtigkeiten ausgeglichen werden können: Mit einer Multifokallinse kann eine Altersweitsichtigkeit im Rahmen der Katarakt-Operation behandelt werden. Torische Linsen gleichen eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) aus, um eine Brillenunabhängigkeit zumindest in der Ferne zu erzielen. Die Sonderlinsen werden nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Die Augenärzte Gemeinschaftspraxis Ahaus-Gronau-Lingen als auch das Augen-Zentrum-Ahaus beraten Sie gern. 
Mit jährlich an 6.000 Graue Star Operationen gehören die Augenärzte aus der Augenärzte Gemeinschaftspraxis zu den high-volume-Chirurgen. Dass diese Patienten nicht allein aus Ahaus und Umgebung kommen können, versteht sich von selbst. Patienten aus den nordrheinwestfälischen Städten wie Bocholt, Münster, Essen, Düsseldorf, Dortmund, Lüdinghausen, Recklinghausen, Leverkusen, Rheine, Ibbenbüren, Solingen, Köln, Borken, Raesfeld, Steinfurt, Coesfeld, Wesel, den niedersächsischen Städten wie Aurich, Meppen, Lingen, sogar niederländische Patienten aus den Grenzregionen Gelderland und Achterhoek (Borne, Almeloe, Deventer, Enschede, Aalten, Groenlo, Winterswijk, Eibergen, Hengelo, Oldenzaal, Denekamp, Rijssen) suchen regelmäßig für die Untersuchung und Operation die Augenärzte Gemeinschaftspraxis in Ahaus auf.
 
« Goniotrepanation     Grüner Star - Glaukom »