Überschrift

Glossar


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Eviszeration
Die Eviszeration bezeichnet die Entfernung des Augeninhalts unter Bewahrung von Hornhaut und äußere Umhüllung des Augapfels (Sklera). Dabei wird der Augapfel nur "ausgeschält". Anders als bei der Enukleation. Damit stellt dieser operativer Eingriff die Voraussetzung für das Einsetzen einer intraokularen Silikonprothese dar. Die Implantation einer Teflon- oder Silikonkugel bewahrt den so entstandenen leeren Augapfel vor dem Zusammenfallen und führt auch zu einem guten kosmetischen Resultat.
Zur Enukleation wird die Bindehaut vom Hornhautrand abgetrennt. Die Augenmuskeln und der Sehnerv werden abgeschnitten. Der Augapfel wird dann herausgezogen. Um die entstandene Höhle aufzufüllen, können die Muskelstümpfe in der Augenhöhle vernäht werden und Material eingebracht werden. Verwendet werden kann unter anderem Gewebe aus dem eigenen Körper oder Kunststoff. Die Bindehaut wird dann vernäht.
See also:
Info
Info
Info
« European Society of Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)     Excimer-Laser »