Überschrift

Glossar


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Bioptics
Bei Bioptics handelt es sich um eine Operationsmethode bei der  Brechnungsfehler korrigiert werden. Es wird eine Kunstlinse implantiert und es erfolgt eine Laserbehandlung der Hornhaut. Das Bioptics-Verfahren ist besonders für junge Menschen geeignet, die unter einer starken Fehlsichtigkeit und Hornhautverkrümmung leiden. Hier kann durch die Kombination von Vorderkammerlinse und LASIK ein perfektes optisches Ergebnis erzielt werden.
Die Behandlung erfolgt in drei Schritten in einem Zeitraum von drei bis vier Wochen:
Femtosekundenlaser-Behandlung
Mit Hilfe eines Femtosekundenlasers wird aus der obersten Hornhautschicht ein Flap erzeugt. Das Ganze geschieht bevor die Intraokularlinse eingesetzt. Dieser Hornhautdeckel ist zwar erst für die zweite Behandlung notwendig, wird aber schon vorbereitet. Dabei werden kleinste Luftblasen in das Gewebe projiziert, die so entstandene natürliche Kontaktlinse (Flap) wird aber nicht geöffnet - lediglich vorbereitet.
Einsetzen der Intraokularlinse
Praktisch unmittelbar nach der Behandlung mit dem Femtosekundenlaser kann die Intraokularlinse in das Auge eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich entweder um eine zusätzliche Linse (Vorder- oder Hinterkammerlinse) oder um den Austausch der eigenen Linse. Das zweite Operationsverfahren ist identisch mit einer Grauer-Star-Operation, die aufgrund von Linsentrübungen durchgeführt wird.
Augenlaser-Behandlung
Nach etwa vier Wochen erfolgt die zweite Behandlung mit dem Excimer-Laser. Der bei der Femtosekundenlaser-Behandlung erzeugte Flap wird nun geöffnet. Die tieferen Hornhautschichten werden nun nachmodelliert, so dass die Zielrefraktion erreicht wird.
Bei einer bestehenden Kurzsichtigkeit muss die Hornhaut abgeflacht werden, bei einer Weitsichtigkeit wird sie angesteilt. Besteht bei dem Patienten eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus), so wird diese ebenfalls durch den Laser korrigiert. Der Flap wird danach wieder zurück geklappt. Er saugt sich selbst fest, wird von der umliegenden Hornhaut (Cornea) versiegelt und erreicht nach wenigen Tagen volle Stabilität.
See also:
Info
Info
Info
Info
Info
Info
Info
« Biometriegerät     Blepharospasmus »