Überschrift

Glossar


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Aderhaut
Die Aderhaut, auch Choroidea, ist der größte Abschnitt der mittleren Augenhaut. Sie besteht vorwiegend aus Gefäßen und stellt damit das am stärksten durchblutete Gewebe des Körpers dar. Die Aderhaut sorgt für die Ernährung der äußeren Netzhaut. Durch ihre Pigmentierung verhindert sie störendes Streulicht. Sie bildet die Mittelschicht zwischen weißer Augenhaut und Netzhaut in der hinteren Hälfte des Augapfels.
Die Aderhaut besteht aus verschiedenen Schichten:
  • Lamina suprachor(i)oidea
    äußerste Schicht, besteht aus elastischem Bindegewebe und pigmentierten Bindegewebszellen
  • Lamina vasculosa
    zur äußeren Gefäßschicht gelegen, enthält die größeren Arterien und Venen, sind im Bindegewebe eingebettet, das ebenfalls stark pigmentiert ist
  • Lamina chor(i)oidocapillaris (Choriocapillaris)
    zur Netzhaut hin gelegene Gefäßschicht, besteht aus einem feinen Kapillarnetz, das die Ernährung der äußeren Schichten der Netzhaut sicherstellt
  • Lamina basalis
    liegt direkt der Pigmentschicht der Retina an und stellt die Verbindung zu dieser her
 
« Adaptation     Akkommodation »