Überschrift

LASIK: Ihr OP-Tag im Zeitraffer

13:00 Uhr

Sie machen sich auf den Weg zur Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus. Seit drei Tagen haben Sie kein Augen-Make-Up mehr aufgetragen und in den letzten zwei Wochen keine Kontaktlinsen mehr getragen (zwei Wochen bei harten und eine Woche bei weichen Kontaktlinsen).

Da sie auch nach der OP noch auf Wimperntusche verzichten müssen, können Sie sich die Wimpern eventuell vorsorglich einige Tage vorher färben lassen. Am OP-Tag sollten keine Cremes im Lidbereich aufgetragen werden, da ein Salbenfilm beim Eingriff sehr stören kann.

13:05 Uhr

Zur vereinbarten Zeit treffen Sie bei uns ein. Die Ergebnisse Ihrer Voruntersuchung liegen an der Anmeldung bereits vor. Sie nehmen noch einen Augenblick Platz. Um Ihnen die Aufregung vor der Operation zu nehmen, geben wir Ihnen ein leichtes Beruhigungsmittel.

Ihre Begleitung kann in unserem Ruheraum bei einem Getränk auf Sie warten, um Sie nach der Behandlung wieder sicher nach Hause zu bringen.

13:15 Uhr

Wenn die Wirkung des Beruhigungsmittels einsetzt, werden Sie in den Vorbereitungsraum geführt. Dort werden Sie auf den Eingriff vorbereitet. Sie erhalten einen sterilen Kittel, OP-Haube und Überschuhe.

Ein Tropfen eines örtlichen Betäubungsmittels mindert die Berührungsempfindlichkeit des Auges, so dass dann bei geschlossenen Augen die Augenumgebung desinfiziert werden kann.

13:30 Uhr

Sie legen sich auf die OP-Liege. Eine Schwester deckt Gesicht und Oberkörper steril ab. Das Auge, das zuerst operiert wird, bleibt frei. Sie erhalten nun vom Operateur nochmals betäubende Augentropfen. Wenn Sie es möchten, erklärt Ihnen der Arzt die einzelnen Schritte der Operation.

Beim Einsetzen des Lidöffners spüren Sie ein leichtes Druckgefühl. Während das Mikrokeratom aufgesetzt wird, wird es kurz dunkel und die Hornhaut wird für das Lasern vorbereitet.

13:45 Uhr

Kurz darauf wird es wieder hell. Nun wird der Laserstrahl auf der Hornhaut zentriert, so dass das Blickverfolgungssystem exakt arbeiten kann. Bei all diesen Schritten spüren Sie keinen Schmerz.

Nach kurzer Zeit ist die Behandlung des ersten Auges abgeschlossen und die Behandlung wird in gleicher Weise am zweiten Auge durchgeführt.

14:15 Uhr

Nach der Lasik erhalten Sie noch Augentropfen, dann wird die Abdeckung entfernt. Sie dürfen sich aufsetzen und der Arzt fragt Sie nach der Uhrzeit, die auf der Wanduhr im OP angezeigt wird.

Eine Mitarbeiterin führt Sie zurück in den Ruheraum, wo Sie sich erst einmal entspannen können.

14:30 Uhr

Der Arzt untersucht noch einmal beide Augen.

14:45 Uhr

Sie erhalten Augenklappen für die Nacht, eine Schutzbrille für den Nachhauseweg, Augentropfen und ein kleines Informationsheft über das Verhalten in der ersten "postoperativen" Zeit.

15:00 Uhr

Sie fahren erleichtert nach Hause.