Überschrift

10.04.2015

Zeit für die richtige Sonnenbrille!

Da sich nun endlich auch bei uns die Sonne blicken lässt, haben wir einige wichtige Tipps zum Kauf einer guten Sonnenbrille zusammengestellt. Denn gerade, wenn die Sonne sehr intensiv scheint und abends blendend tief steht, sind unsere Haut und auch Augen durch die UV-Strahlung besonders gefährdet. Zeit also für die richtige Sonnenbrille! 

Eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille bietet den Augen Schutz vor der gefährlichen Strahlung. Es gibt jedoch große Qualitätsunterschiede, auf die man beim Kauf achten sollte:

Achten Sie beim Sonnenbrillenkauf auf das CE-Zeichen im Innenbügel der Brille: Diese Brillen bestätigen den von der EU gesetzlich vorgeschriebenen Mindest-UV-Schutz. Allerdings wird dieses Siegel nicht überwacht! Wir empfehlen deshalb, beim Händler  des Vertrauens zu kaufen. Optiker können außerdem die UV-Absorption der Gläser messen. 

Sonnenbrillen sollten einen UV-Schutz von 400 nm haben,  auf den Brillen steht dann „UV 400“. Auch gibt es verschieden hohe Schutzkategorien. Empfohlen wird in Mitteleuropa Kategorie 2, in heißeren Gebieten, am Strand und in den Bergen Kategorie 3. Die höchste Kategorie 4 wird für Hochgebirge und Gletscher empfohlen. 

Der Tönungsgrad der Brille sagt nichts über den UV-Schutz aus.

Die Sonnenbrille sollte eine optimale Passform haben, so dass wenig Licht von den Seiten (das sogenannte Streulicht) auf das Auge trifft. Das heißt, die Brille sollte die Augen großzügig bis hin zu den Augenbrauen und zum seitlichen Gesichtsrand abdecken. 

Natürlich sind Sonnenbrillen auch ein modisches Accessoire, deswegen heißt es: Probieren, probieren, probieren, um die perfekte Brille für Schutz und Optik zu finden.