Überschrift

15.07.2014

Seit 5 Jahren in guten Händen

Die Augenklinik am St. Marien-Krankenhaus ist nicht mehr aus dem augenmedizinischen Versorgungsangebot in Ahaus wegzudenken. Seit nunmehr fünf Jahren ist die Augenklinik des Augen-Zentrum-Nordwest als OP-Zentrum eine feste Instanz für alle Patienten, die unter Augenerkrankungen aller Art leiden. In der innovativen Einrichtung – geplant vom Ahauser Architekturbüro Steggemann – werden seit dem Jahr 2009 jährlich rund 10.000 ambulante und stationäre Operationen durchgeführt. Damit zählt die augenmedizinische Einrichtung unter Leitung von Dr. Stefanie Schmickler und Dr. Olaf Cartsburg zu den größten ihrer Art in Deutschland. Gleichzeitig ist sie in der Focus Ärzteliste aufgeführt.

Zum Therapiespektrum gehören unter anderem die Operation des Grauen und Grünen Stars, Lid-Operationen, die operative Behandlung des Schielens sowie die Therapie bei altersbedingter Macula-Degeneration. Darüber hinaus führt das Ärzteteam die operative Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit mittels modernster Laserbehandlung und Linsenchirurgie durch. Das operative Spektrum wird durch Netzhaut- und Hornhautchirurgische Eingriffe ergänzt.

Neuester Stand der Technik

Das Augen-Zentrum-Nordwest legt besonders viel Wert auf innovative Technologien für die Behandlung der Patienten. So war das Zentrum zum Beispiel eine der ersten zwanzig augenmedizinischen Einrichtungen in Deutschland, die die Operation des Grauen Star mit dem Femtolaser LenSx ® durchführten. Dieser Laser gilt als besonders schonende Alternative zur klassischen Operationstechnik der Augenerkrankung. Ferner hat das Augen-Zentrum-Nordwest zwischenzeitlich weiter in seine Aufbereitungsabteilung investiert und erfüllt hier vorbildlich die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts aus Berlin.

Wissenschaftliche Auszeichnungen und die wiederholte Würdigung in der FOCUS Ärzteliste im Bereich „Refraktive Chirurgie und Katarakt“ machen darüber hinaus das Augen-Zentrum-Nordwest zu einer renommierten augenmedizinischen Einrichtung. „Unserer Patienten schätzen die hohe Kompetenz und Qualität der Einrichtung. „Mit viel Herzblut für unsere Patienten leiten wir seit fünf Jahren in Ahaus dieses hochmoderne OP-Zentrum mit einem tollen, motivierten Team“, betont Dr. Stefanie Schmickler.

Über das Augen-Zentrum-Nordwest

Mit acht Standorten im Münsterland und Emsland trägt das Augen-Zentrum-Nordwest maßgeblich zur augenmedizinischen Versorgung der Region bei. An den verschiedenen Praxisstandorten sowie dem OP-Zentrum an St. Marien Krankenhaus in Ahaus decken insgesamt 14 Fachärzte und 6 Assistenzärzte das komplette Behandlungsspektrum in der Augenheilkunde ab.  Wissenschaftliche Auszeichnungen und die wiederholte Nennung in der Focus Ärzteliste zeichnen die Einrichtung aus.