Überschrift

12.05.2017

Schöne Grüße aus Dublin

Unsere Auszubildende Johanna Gaußling lernt die irische Hauptstadt kennen.

Johanna Gaußling macht bei uns eine Lehre zur medizinischen Fachangestellen in der Augenpraxis Ahaus. Für die 18-jährige Heekerin ist der Monat Mai dieses Jahr etwas ganz besonderes: Sie macht in der irischen Hauptstadt Dublin ein einmonatiges Praktikum.

Die ersten zwei Wochen sind nun schon um und Johanna Gaußling ist begeistert. „Die Leute hier in Irland sind total offen! Ich wurde sehr freundlich aufgenommen und fühle mich hier sehr wohl.“, beschreibt sie ihre ersten Eindrücke aus Dublin.

Untergebracht ist sie, gemeinsam mit einer weiteren Auszubildenden aus Deutschland, in einer Gastfamilie. Die Berufsstätte während des Auslandspraktikums ist bewusst dem Lehrberuf angelehnt. Während die Auszubildende im Augen-Zentrum-Nordwest vornehmlich mit der Annahme von Patienten und der Assistenz während der Untersuchungen und Behandlungen beschäftigt ist, lernt sie in Dublin eine andere Seite der medizinischen Assistenz kennen. Dort arbeitet Johanna Gaußling bei Carmona Services, einer Organisation für Menschen mit geistigen Erkrankungen. Johanna kocht dort beispielsweise mit den Patienten oder hilft ihnen mit den Einkäufen.

Dr. Olaf Cartsburg, geschäftsführender Augenarzt im Augen-Zentrum-Nordwest, befürwortet berufs- begleitende Auslandspraktika: "Als Johanna uns von dieser Möglichkeit berichtet hat, haben wir sie sofort in ihrem Vorhaben bestärkt. Solch eine Eigeninitiative einer Auszubildenden im ersten Lehrjahr ist vorbildlich. Und für die berufliche und persönliche Entwicklung ist ein Auslandsaufenthalt auch absolut förderlich." Am 29. Mai ist sie wieder zurück im Augen-Zentrum-Nordwest in Ahaus. Und sicherlich hat sie bis dahin viele interessante Erfahrungen gesammelt.


Das Praktikum wird im Rahmen des EU-Mobilitätsprogramms mobinardo angeboten, einer Initiative der EU-Geschäftsstelle Wirtschaft und Berufsbildung der Bezirksregierung Münster. Das Ziel ist, Schülerinnen und Schülern durch ein mehrwöchiges Praktikum ihre beruflichen Möglichkeiten im europäischen Ausland bewusst zu machen. Die Arbeitsstätte während des Auslandsaufenthalts ist daher dem Ausbildungsberuf angelehnt. Das aktuelle Projekt mobinardo 6 ist Teil des Förderprogramms ERASMUS+ der Europäischen Union.