Überschrift

Von links nach rechts: Dr. Stefanie Schmickler, Prof. Dr. Walter Rüßmann, Annett Schubert, Birgit Großecappenberg und Bärbel Schmanke

25.03.2007

„Practicum strabologicum“ mit Prof. Rüßmann in Ahauser Sehschule

Am 22.03.2007 fand unter Leitung von Prof. Dr. Walter Rüßmann das fast schon traditionelle Practicum strabologicum statt.

Am 22.03.2007 fand unter Leitung von Prof. Dr. Walter Rüßmann, der bis  zu seiner Emeritierung Direktor der Klinik für Strabologie und Neuroophthalmologie am Zentrum für Augenheilkunde der Universität  Köln war, das fast schon traditionelle Practicum strabologicum statt. (Anmerkung: Die Strabologie bezeichnet die Lehre vom Schielen).

Für den Besuch von Prof. Rüßmann werden Patienten mit besonders komplizierten Schiel-Befunden von Frau Dr. Schmickler mit ihren drei Orthoptistinnen Bärbel Schmanke, Birgitt Großecappenberg und Annett Schubert in den vorangehenden Wochen ausgesucht und in der Sehschule der Augenärzte Gemeinschaftspraxis vorgestellt. Prof. Rüßmann diskutiert dann mit der Ahauser Sehschule mögliche Behandlungs- und Operationsmethoden, wobei Frau Dr. Schmickler mit ihren Orthoptistinnen ganz erheblich von dem großen Erfahrungsschatz von Prof. Rüßmann profitieren. Die Ahauser Sehschule ist Herrn Prof. Rüßmann für diese „Privat-Fortbildung“ sehr dankbar. 

Aufgrund der schlechten Honorierung in der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Schielbehandlung leider an vielen Orten ein Stiefkind geworden – so aber nicht in Ahaus. Die Sehschule in der Ahauser Augenpraxis zählt drei Orthoptistinnen und ist während der Sprechstundenzeiten ständig besetzt. Da die Untersuchungen in der Sehschule zeitaufwändig sind, sind diese Termine allerdings nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Schielen kann angeboren oder auch erworben sein, z. B. nach einem Schlaganfall und durch Tragen von Prismenbrillen bei Kindern im Rahmen der MKH-Behandlung. Wenn eine Operation erforderlich ist, ist diese in 75% erfolgreich. Allerdings sind regelmäßige augenfachärztliche Kontrollen auch nach einer Schiel-Operation erforderlich.