Überschrift

RUCK-Geschäftsführer Marc Bunge (Mitte) übergibt Dr. Stefanie Schmickler und Dr. Olaf Cartsburg die Nennungsurkunde zum Referenzzentrum.

28.08.2015

Neues Operationssystem im Augen-Zentrum-Nordwest

Mit neuester Ultraschall-Technologie ‚made in Germany’ setzt das Augen-Zentrum-Nordwest in Ahaus konsequent auf Qualität.

Im OP-Zentrum des Augen-Zentrum-Nordwest am St. Marien-Krankenhaus in Ahaus kommen ab sofort hochmoderne Systeme des Traditionsherstellers RUCK aus Eschweiler zum Einsatz. Damit unterstreicht die augenmedizinische Einrichtung den hohen Anspruch, auch technologisch immer auf dem neuesten Stand zu agieren.  

„Mit der Anschaffung der neuen Maschinen für unsere vier OP-Säle bauen wir auf Qualität und Präzision ‚made in Germany’, betont Dr. Olaf Cartsburg vom Augen-Zentrum-Nordwest. „Mit den neuen QUBE pro-Systemen können unterschiedlichste Eingriffe am vorderen und am hinteren Augenabschnitt – zum Beispiel Operationen des Grauen Star oder der Netzhaut – besonders schonend und präzise durchgeführt werden“, weiß Cartsburg. 

Vertrauensvolle Abstimmung für beste Ergebnisse

Den leitenden Augenchirurgen des Augen-Zentrum-Nordwest, Dr. Stefanie Schmickler und Dr. Olaf Cartsburg, war es besonders wichtig, die neue Technologie gemeinsam mit den Entwicklern von RUCK exakt auf die Bedürfnisse des OP-Zentrums am St. Marien-Krankenhaus Ahaus abstimmen zu können. In intensiver Zusammenarbeit tauschten sich die Augenchirurgen des Augen-Zentrum-Nordwest und die RUCK-Ingenieure aus, um die überlegene Anwenderfreundlichkeit der neuen Geräte zum Vorteil der Patienten voll nutzbar zu machen. Marc Bunge, Geschäftsführer bei RUCK, legt besonderen Wert auf solch nahtlose Kooperation: „Durch die beispielhaft vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Teams in Ahaus konnten wir unsere Systeme perfekt auf die Prozesse der augenmedizinischen Einrichtung abstimmen. So ist am Ende sichergestellt, dass unsere Technologie ihr Potential in den Händen der Ahauser Spitzenmediziner voll entfalten kann", betont Bunge. „Als mittelständisches Familienunternehmen wissen wir, wie wichtig dafür der enge persönliche Kontakt mit kurzen Wegen ist.“ Das gilt auch für die letzten Schritte vor der Inbetriebnahme: Nach erfolgreicher Installation schulte RUCK-Spezialist Michael Preckel die Teams des Augen-Zentrums bis in die kleinsten technischen Details des Operationssystems.

Das Augen-Zentrum-Nordwest führt jährlich über 10.000 stationäre und ambulante Operationen durch. Darunter sind zum Beispiel Operationen des Grauen und Grünen Star, der Netzhaut sowie Schieloperationen. Bei vielen dieser Behandlungen wird jetzt auch die neue Ultraschall-Technik zum Einsatz kommen.