Überschrift

20.08.2015

Beim Augen-Zentrum-Nordwest zuhause

Viele Fachärzte starten beim Augen-Zentrum-Nordwest ihre augenmedizinische Laufbahn – und bleiben in der Region

Immer mehr junge Assistenzärzte und Fachärzte kommen in die Region, um ein Teil des Augen-Zentrum-Nordwest zu werden. Die augenmedizinische Einrichtung betreut und bildet aktuell sieben Assistenzärzte aus und beschäftigt 15 Fachärzte. Auch der gebürtige Grieche Dr. Aris Farlopulos entschied sich vor zwölf Jahren für eine Laufbahn beim Augen-Zentrum-Nordwest ­– und ist geblieben. Heute leitet er die Augenpraxis in Gronau und ist außerdem Operateur im OP-Zentrum in Ahaus.

Dr. Aris Farlopulos wurde in Patras in Griechenland geboren. Sein Traumberuf war es schon immer, Arzt zu werden. 1994 kam er dann zum Medizinstudium nach Leipzig. Damals war er 18 Jahre alt. Wirklich fremd war ihm die neue Heimat nie, so Aris Farlopulos. Schließlich ist seine Mutter eine gebürtige Deutsche. Die größte Herausforderung für den damals jungen Studenten war aber die deutsche Sprache. Denn obwohl Zuhause in Griechenland auch Deutsch gesprochen wurde, hatte er besonders mit der Groß- und Kleinschreibung Schwierigkeiten. „Ich habe vorher noch nie ein Grammatikbuch in der Hand gehalten. Das war ziemlich hart anfangs“, so Dr. Aris Farlopulos.

Der 38-Jährige reist immer noch gerne nach Griechenland und besucht seine Familie drei Mal im Jahr. „Ich fühle mich in beiden Ländern zu Hause, wobei ich in Deutschland immer mehr Grieche und in Griechenland mehr der Deutsche bin. Ich trage beide Kulturen in mir. Beide Länder sind dabei in vielen Sachen verschieden, vor allem gibt es Unterschiede in der Mentalität“ betont Dr. Aris Farlopulos. Zuhause in Deutschland ist der Augenarzt in Münster und genießt besonders die Nähe zu den Niederlanden.

Der Augenmediziner hat geschafft, was sich auch viele andere junge Assistenzärzte aus unterschiedlichen Ländern wünschen: beim bekannten Augen-Zentrum-Nordwest eine medizinische Laufbahn mit langfristiger Perspektive einzuschlagen und sich gleichzeitig in der Region rundum wohlzufühlen.

Seit 2003 im Augen-Zentrum-Nordwest

Dr. Aris Farlopulos ist seit 2003 im Augen-Zentrum-Nordwest tätig und leitet seit 2007 den Standort in Gronau. Interessiert haben ihn die diagnostischen und operativen Möglichkeiten der augenmedizinischen Einrichtung, die heute zu den größten OP-Zentren Deutschlands zählt. Neben der deutschen Facharztanerkennung in 2007 absolvierte der Augenarzt 2008 erfolgreich die europäische Facharztprüfung „Fellow of the European Board of Ophthalmology“ und nur ein Jahr später die Zusatzqualifikation „Master of Health Administration“.

Unter der Woche betreut und behandelt Dr. Aris Farlopulos seine Patienten in der Praxis in Gronau. Seine operativen Schwerpunkte bilden die ästhetischen Lid-Korrekturen als auch laserchirurgische Eingriffe am Auge. Diese führt er in der Augenklinik des Augen-Zentrum-Nordwest am St. Marien-Krankenhaus in Ahaus durch. Mit seiner fachlichen sowie praktischen Kompetenz leistet Dr. Aris Farlopulos einen wichtigen Beitrag zur augenmedizinischen Versorgung der Region.